Der Januar steht bei uns unter dem Motto #ausmisten und #aufräumen. Jede*r hat ja da so seine eigenen Vorstellungen, Tipps und Tricks. Wir haben eine Expertin um Rat gefragt. Unseren Aufräum- und Ausmist-Strategien sind leider Grenzen gesetzt!
♡︎
Yvonne Michels arbeitet beruflich seit über 15 Jahren als Innenarchitektin und wohnt in einer wundervoll umgebauten Scheune mit Mann und Kids in der schönen Eifel. Im letzten
Jahr hat Yve sich selbstständig gemacht mit ihrem Studio pretty.kind.space und verzaubert nun mehr mit ganz individuellem Engagement Räume in farbig strahlende Wohlfühloasen.
♡︎

Copyright Fotos @everyve

Yve sag doch mal ...

Ausmisten, Ordnung schaffen und sich von unnützen Dingen zu trennen ... im neuen Jahr ist das irgendwie immer Thema, warum denkst du ist das so?

Am Anfang eines neuen Jahres steht irgendwie wohl die Klarheit um Fokus. Man hat sich über die Feiertage entspannen können und man war viel Zuhause. Im Urlaub zu Hause stolpert man eher über Problemecken in denen sich Zeug sammelt. Die aktuelle Situation trägt noch dazu bei das man öfter zuhause ist und man das Gefühl hat eher von zuviel Zeug umgeben zu sein.

 

Warum kann Ordnung glücklich machen?

Weil es wie Balast abwerfen für die Psyche ist. Es schafft auch Ordnung im Kopf das kann sehr hilfreich sein. Ausserdem ist es ein grossartiges, Gefühl sich nur mit den Dingen zu umgeben die man auch wirklich benutzt.

Wie bekomme ich ein chaotisches Kinderzimmer wieder in Ordnung?

Ha, Königsdisziplin! Ich finde es nicht mit purem Aufräumen getan. Hier beginnt alles mit einer durchdachten Kinderzimmerplanung. Wenn es sinnvollen Stauraum gibt, der einfach zu füttern ist kann aufräumen sogar echt Spass machen! Auch den Kids gilt weniger ist mehr. Ein vollgestopftes Kinderzimmer in dem jedes Spielzeug frei zu sehen ist erzeugt mental overload.

Copyright Fotos @everyve

Welche Hilfsmittel gibt es?

Das Kinderzimmer mit den Kids zusammen gestalten. Am besten zusammen mit den Kids hinsetzen und überlegen was ist dir in deinem Kinderzimmer wichtig? Die Kids also aktiv mit einbinden. Aus diesen Wünschen ergibt sich dann ein Entwurf der mit den Ideen der Kinder zur richtigen Umsetzungen kommen kann. Ein Zimmer das man selbst mit gestaltet hat hält man ganz natürlich lieber in Ordnung.

Copyright Fotos @everyve

Wie gelingt es die Ordnung auch beizubehalten?

Sich immer wieder zu fragen brauche ich das wirklich? Wann habe ich diesen Pulli zuletzt getragen? Ein Teil aussortieren und man erinnert sich dann wieder an das gute Gefühl. Was die Kinderzimmer betrifft ist es gut Rituale zu schaffen. Das berühmte Aufräumlied im Kindergarten oder zur Not tut es auch “ hey wir machen das zusammen und dann machen wir das’’..Das zieht bei uns meistens.

Copyright Fotos @everyve

Vielen Dank für das Gespräch!

Info

pretty.kind.space
pretty colors.
ecological kindness.
creating spaces
Studio für Raumgestaltung

Yvonne Michels
Dipl. Ing. (FH Innenarchitektur)
Bachstrasse 6
54636 Esslingen
Tel: 0176-24203812
hello@prettykindspace.de <mailto:hello@prettykindspace.de>
www.prettykindspace.de <http://www.prettykindspace.de/>