Posted on

minimap meets Rappelkiste – wir testen Holzspielzeug von Kraul

Wir hatten es euch ja schon verkündet. Unsere Kooperation mit der Rappelkiste – Triers beliebtem Spielzeugwarengeschäft – geht in die nächste Runde! Das freut uns sehr, denn a) wir mögen die Rappelkiste von ganzem Herzen, und b) haben wir so Gelegenheit, Spielzeug und andere Dinge, die wir sonst vielleicht gar nicht so auf dem Schirm haben, ausgiebig zu testen. So ging es uns auch bei den heutigen Holzspielzeugen. Kraul? Noch nie gehört. Das wird uns in Zukunft nicht mehr passieren – denn Kraul sollte man kennen!!

Spielzeug Kraul – experimentieren und entdecken

Heute stellen wir euch das Spielzeug des Traditionsunternehmens Kraul vor. Bei diesem wirklich besonderen Familienunternehmen aus Deutschland dreht sich alles um Kinder, die auf spielerische Weise ihre Umwelt erleben sowie Natur und Technik entdecken wollen. Alle Spielzeuge und Experimentierkästen bestehen aus hochwertigen, ausgewählten Materialien und bieten Kindern einen unbefangenen Zugang zu den Naturwissenschaften.

Wir testen für euch die Körbchen-Seilbahn, die schon vor sage und schreibe 53 Jahren entwickelt wurde. Außerdem die Forelle, einen Bausatz für ein Schiff, das gegen die Strömung fährt, sowie einen Bausatz für ein kleines Wasserrad.

Körbchen-Seilbahn: Grundbaukasten von Kraul

Was ist die Körbchen-Seilbahn?
Die KÖRBCHEN-SEILBAHN besteht aus zwei Stationen, um die das Seil wie bei einem Sessellift rundum läuft.
Die Stationen werden mit den beiden beiliegenden Zwingen an Tischkanten, Regalen oder Ähnlichem befestigt.
Die geflochtenen Körbchen hängen fest am Seil und können von den Stationen aus durch Kurbeln bewegt werden.

 

Inhalt:  Bausatz mit 2 Körbchen & 10 m Schnur


Spielart: spielen, experimentieren, erleben
Sprache der Anleitung:  Deutsch, Englisch
Alter: Zusammenbau ab 9, Spiel ab 4 Jahren

Unsere Seilbahn fährt von Ast zu Ast

Forelle von Kraul

Was ist die Forelle?

Ein Schiff, das im Bach gegen die Strömung fährt.

Inhalt:  Bausatz mit 10 m Schnur

Spielart: spielen, experimentieren, erleben
Sprache der Anleitung:  Deutsch, Englisch
Alter: Zusammenbau ab 9, Spiel ab 6 Jahren

Kleines Wasserrad von Kraul

Was ist das kleine Laufrad?

Das „Rucksackwasserrad“ passt in jeden Rucksack und findet somit überall in der Natur ein Plätzchen. Es kann auf zwei Astgabeln gesteckt werden und dreht sich in Bächen oder auch in der Wanne!

Inhalt:  Bausatz mit Achse, Nabe und Rad, 9 Brettchen, 2 Gummiringe

Spielart: spielen, experimentieren, erleben
Sprache der Anleitung:  Deutsch, Englisch
Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit

Wie war der Aufbau?

Beim Auspacken ist uns direkt aufgefallen, dass wir uns nicht durch Berge von Plastik und Co. kämpfen müssen. Nachhaltiges Spielzeug heißt für Kraul nämlich auch: nachhaltige Verpackung. Kraul überzeugt durch ein schlichtes, schnörlelloses Design, verpackt in Pappe und Papier. Wenig Plastik und Müll – das finden wir ja schon mal richtig gut.

Beim Aufbau ist handwerkliches Geschick gefragt. Ellis (2), Pauline (3) und Leni (5) sind bald abgelenkt und toben lieber auf der Wiese. Nicht das richtige Alter. Leo hingegen ist Feuer und Flamme. Er liebt es zu schnitzen, zu werkeln und zu bauen! Das war genau das Richtige für ihn.

Wie immer gilt: Lest genau die Anleitung durch. Der Aufbau ist so konzipiert, dass Ideen und Kreativität gefragt sind und manche Teile noch bearbeitet werden müssen. So benötigt man auch bei diesem Speilzeug von Kraul Hammer, Schleifpapier und Schnitzmesser!

Was sagen die Kids?

Der Aufbau hat die drei Jüngsten nicht vom Hocker gehauen. Aber beim Spielen war wieder das Interesse geweckt. Kleine Männchen in der Seilbahn umherfahren, macht auch 2-,3- und 5-Jährigen Spaß.

Die Forelle ist definitiv ein Wassergefährte für größere Kinder. Die Altersklassifizierung ist somit korrekt angegeben. Leo (7,5) ist handwerklich geschickt, dennoch hat er getüfftelt, zwischendurch geflucht, aber am Ende war er stolz wie Oskar, als das Boot fertig zusammengebaut war.

Es gibt mehrere Spielideen für die jeweiligen Bausätze. Die Forelle z. B. ließen wir zuerst  im seichten Wasser mit leichter Strömung fahren. Hier konnte man direkt prima beobachten, dass das Floß gegen die Strömung schwimmt und sich die Kordel wieder von selbst aufwickelt. Man kann sie auch ziehen oder sich eigene Techniken ausdenken. Leo hatte z. B. die Idee, die Forelle ins Wasser zu werfen und dann mit der Schnur hinauszuziehen.

Für das kleine Wasserrad braucht man im Bach eine gute Stelle, die man sich vorher überlegen muss, um das Rädchen zu platzieren. Sie sollte nicht zu tief und nicht zu flach sein, damit sich das Rädchen auch dreht. Hat man eine passende Stelle gefunden, beginnt das Rädchen, sich zu drehen und sorgt für staunende Kinderaugen: „Hä, wie funktinioniert das denn?“

 

Was sagen wir?

Kraul macht tolles nachhaltiges Holzspielzeug, was nicht nebenbei und zwischendurch, sondern in Ruhe und mit Zeit im Gepäck aufgebaut werden sollte. Die Idee der Forelle, dass sie gegen die Strömung fließt, ist super, und das Boot ist definitiv ein Hingucker am Bach. Das Wasserrad ist ein schöner Zeitvertreib, der in jeden Rucksack passt und den Naturgeist weckt. Kreativität ist gefragt, wenn es um die Mini-Seilbahn geht. Hier lassen sich tolle Geschichten drum herum spinnen.

Der Altersangabe sollte man allerdings schon folgen, die jüngeren – vor allem Ellis und Pauline – konnten den Spielzeugen noch nicht so viel abgewinnen. Für die größeren Naturentdecker ist es dafür ein umso schöneres Erlebnis, draußen zu sein und ein eigenes Spielzeug zusammenzubauen – das man dann auf Herz und Nieren testen kann!

Selber spielen:

Alle hier vorgestellten Spielzeuge + Erweiterungen von Kraul bekommt ihr in der Rappelkiste!

Viel Spaß beim Bauen, Spielen, Entdecken und Erkunden!!!